Artikel-Nummer: 10023318
Moog

Moog Mother-32

Analog Synthesizer
1
599,00
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
sofort verfügbar - Lieferzeit 1-3 Werktage
Abholung vor Ort prüfen
JustPoints JustPoints
Sammle 599 Punkte durch diesen Einkauf!
Mother-32 ist ein monophoner, semi-modularer Synthesizer, konzipiert für den Einsatz im Eurorack-Modularsystem oder als Stand-Alone-Gerät. Mother-32 beinhaltet eine komplett ausgestattete Synthesizer-Stimme natürlich vollständig echtanalog zusammen mit einem spannungsgesteuerten Step-Sequencer, untergebracht in einer äußerst platzsparenden und leicht zu bedienenden Kombination.

Über ein Patch-Feld mit 32 Mini-Klinkenbuchsen lässt sich Mother-32 perfekt in ein Modular-System und/oder nahezu jedes andere Synthesizer-Setup integrieren. Mother-32 ist so konzipiert, dass sich alle Komponenten schnell und einfach erschließen: Im Studio ist Mother-32 ein leistungsfähiges Sounddesigner-Tool, auf der Bühne ein intuitiv nutzbares Live-Instrument mit dem Sound, für den Moog-Synthesizer seit fast fünfzig Jahren berühmt sind.

Wird Mother-32 als Stand-Alone-Instrument genutzt, machen ihn zwei schicke Echtholz-Seitenteile zum kompakten Desktop-Gerät. Entfernt man die Gehäusewanne, lässt sich Mother-32 im Handumdrehen in einem beliebigen Eurorack-Gehäuse unterbringen. Darüber hinaus bietet Moog einen Eurorack-Einbaurahmen sowie ein Desktop-Ständersystem für Eurorack-Rahmen an.

Neben der echtanalogen Sound-Erzeugung mit den klassischen Moog-Merkmalen (VCO, Ladder-Filter usw.) bietet Mother-32 einen 32-Step-Sequencer mit 64 Presets, der sich mittels Spannungssteuerung perfekt in's modulare Geschehen einfügt. Vervollständigt wird die Ausstattung mit einem LFO, der bis in den Audiobereich schwingen kann, Noise-Generator, zwei spannungsgesteuerten Mixern sowie einem Patch-Feld, welches neben der Integration in ein Modular-System auch zahllose Modulations-Optionen im Gerät selbst bereit stellt. Dazu sind die internen Siganlwege "normalisiert", d.h. sie lassen sich durch Patch-Kabel "umleiten".
  • Semi-modulares Konzept, geeignet als Stand-Alone-Gerät oder für's Euro- Rack
  • 32 Ein- und Ausgänge mit Mini-Klinkenbuchsen
  • VCO plus Noise-Quelle, klassisches Moog-Ladder-Filter mit Tief- und Hochpass
  • 32-Step-Sequencer mit interessanten Features wie Pattern-Speicher sowie Ratchet-Funktion, Glide und Accent pro Note
  • MIDI- & CV-Steuerung
  • verschiedenen Rack-Kits, Cases und Gig Bag als Zubehör lieferbar
Passendes Zubehör
1 Kundenbewertungen
So bewerten Kunden diesen Artikel
0 Bewertungen
1 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
Moog Mother-32

Schreib jetzt Deine persönliche Erfahrung mit diesem Artikel und helfe anderen bei deren Kaufentscheidung

JustPoints JustPoints
Sammle 25 Punkte durch Deine Bewertung!
Einloggen und Bewertung schreiben

Tolles Konzept aber die Umsetzung...

von Andreas von Garnier verfasst am 23.09.2019 19:26:03
Mutti's Klang ist im Rahmen ihrer äußerst Bescheidenen Möglichkeiten über jeden Zweifel erhaben. Charaktervoll-cremiges Filter wie man es kennt und liebt und ein sauberer Oszillator. Leider ist das Filter zumindest bei meiner Mutti nicht exakt auf 1V/Okt gestimmt, sodaß es bei hohen Resonanzen nicht exakt der Tonhöhe folgt. Ich hab im inneren auch kein zugänglichen Abgleichpunkt dafür gefunfrn. Beim Oszillator-Modulationspoti wäre eine Logarythmische Kennlinie besser gewesen, so ist die Einstellung eines sanften Vibratos eine echte Fingerspitzenarbeit. Auch wäre wenigstens eine echte AD(R)S-Hüllkurve wünschenswert gewesen und davon besser gleich 2 wie beim Model-D! Der eigentliche Grund für den Kauf der Mutti ist aber der Sequenzer. Es ist einer der wenigen Live-Spielbaren Sequenzer, der on the Fly Ratcheting kann! Er funktioniert live tatsächlich prima, lässt sich via Midi extern syncen und überschreibt bei Änderungen nicht gleich den Speicher wie beim KeyStep. So kann man zuhause in Ruhe seine Sequenzen vorbereiten, live verändern und während des Laufs die Nächste aufrufen. Der Sequemzer erfordert allerdings ein gründliches Studium der hervorragenden deutschen Bedienungsanleitung und ggf. ein Spikzettel am Gerät, da viele Funktionen über Tastenkombinationen aufgerufen werden. Leider gibt der Sequenzer nur CV/Gate aus. Eine Midi-Ausgabe wäre der Hammer! So könnte man jeden beliebigen Synth ansteuern. Auch finde ich die CV-Ausgabe für die Tonhöhe von -5V bis +5V nicht so günstig, denn andere CV/Gate-Synthesizer gehen damit erstmal in den Keller. Man muss also vorher noch einen Offset von +5V rauflegen. Wieder mal mehr Arbeit und Live eine Fehlerquelle mehr... Wenn man die interne Klangerzeugung der Mutti nutzt ist alles Prima und für schnelle TD-Like Sequenzen reicht sie allemal. Wegen der aufgeführten Mängel nur 4 Sterne.
0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
Namhafte Hersteller